• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Erntehelfer-Stellen auch für Kurzarbeiter: Mithilfe auf dem Acker dringend erwünscht

Region. Während die Zahl der Arbeitnehmer in Kurzarbeit steigt, suchen Landwirte nach Helferinnen und Helfer – bis zum Herbst werden insgesamt 40.000 in Niedersachsen benötigt. Die Bundesregierung hat für Kurzarbeiter kurzfristig eine gesetzliche Möglichkeit geschaffen, damit sie in Branchen arbeiten dürfen, die für die Versorgung der Bevölkerung wichtig sind. Bis vor kurzem galt: Wer während der Kurzarbeit eine neue Beschäftigung aufnimmt, verliert den Anspruch auf das Kurzarbeitergeld. „Kurzarbeiterinnen und Kurzarbeiter können jetzt in der Landwirtschaft hinzuverdienen bis zur Höhe ihres ursprünglichen Lohnes“, sagt Dr. Thorsten Müller, Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven.

 

Corona-Exil auf Schloss Windsor

queen

London. Der jüngste Skandal bezüglich des „Mexit“, dem Rückzug von Meghan und Harry, Herzogin und Herzog von Sussex aus dem britischen Königshaus, dürfte Queen Elizabeth mehr als schlaflose Nächte bereitet haben. Die 93-Jährige musste zahlreiche Krisengespräche führen und zeigte sich tief enttäuscht von ihrem Enkelsohn. Und jetzt muss sich die Monarchin auch noch vor der aktuellen Pandemie in Sicherheit bringen – schließlich zählt sie in ihrem Alter eindeutig zur Corona-Risikogruppe. Eure Majestät wird am 21. April stolze 94 Jahre alt! Vor wenigen Tagen hielt Queen Elizabeth II. daher zum letzten Mal eine Privataudienz im Buckingham Palast. Das britische Staatsoberhaupt begrüßte Kapitän Angus Essenhigh, den neuen Kommandeur des Kriegsschiffs der Königlichen Marine, und seinen Vorgänger Commodore Steven Moorhouse. Natürlich wurde auf den Handschlag verzichtet – Sicherheit geht vor! Die Offiziere verbeugten sich lediglich vor ihrer Majestät. Dann wurde geplaudert.

Betriebe können sich auf Unterstützung der Bevölkerung bei der Ernte verlassen

spargelfeld

Oldenburg. Großartige Hilfsbereitschaft der Bevölkerung: Rund 1.000 Personen haben sich in den vergangenen Tagen bereits als Erntehelfer auf www.agrarjobboerse.de eingetragen. Hintergrund ist, dass Saisonkräfte aus Osteuropa im Zuge des Kampfes gegen die schnelle Ausbreitung des Virus Sars-CoV-2 (Coronavirus) nicht einreisen dürfen. Somit fehlen den landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben in Niedersachsen Erntehelfer.

Guido Maria Kretschmer: Fleischkonsum Mitursache für Corona?

guido maria kretschmer

Hamburg. Bekanntlich leben Star-Designer Guido Maria Kretschmer und sein Ehemann Frank Mutters seit letztem Frühjahr in Hamburg. In mehreren Interviews lobte der 54-Jährige seine neue Heimat in den höchsten Tönen und sagte, er habe noch nie irgendwo gelebt, wo er sich so schnell zu Hause fühlte. Doch auch die Hansestadt ist inzwischen vom Coronavirus betroffen, wie der TV-Star kürzlich berichtete. „Wir haben Autogrammstunden abgesagt und so größere Geschichten“, erklärte er der Deutschen Presse-Agentur. Schwer falle es dem gebürtigen Münsterländer, Körperkontakt zu vermeiden – er sei eben „schon jemand, der nah an Menschen rangehe“ und müsse sich das nun abgewöhnen. Tragisch: Verantwortlich ist Kretschmer unter anderem für die Kostüme des Theaterstücks „Mord im Orientexpress” im Berliner Schiller Theater. Dass die Theater-Vorstellungen nun abgesagt werden müssen, macht den „Shopping-Queen“-Star zwar traurig, ist aber seine geringste Sorge: Der Modedesigner macht sich vielmehr Gedanken um die Auswirkungen, die die Virus-Epidemie auf unsere Gesellschaft haben wird.

Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Bundesverfassungsgerichts

Karlsruhe. Das Bundesverfassungsgericht ist ungeachtet vielfältiger Einschränkungen durch die Verbreitung des Coronavirus weiterhin vollständig arbeitsfähig. Zur Vorsorge für etwaige Erkrankungs- oder Quarantänefälle wird in allen Arbeitsbereichen beginnend ab dem 19. März 2020 ein Zwei-Schichten-System eingeführt, das gegebenenfalls den Weiterbetrieb durch die jeweils andere Schicht ermöglicht. Zudem bleiben Außenkontakte und die Präsenz von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf das Notwendigste beschränkt. Mündliche Verhandlungen und Urteilsverkündungen sollen - außer in unaufschiebbaren Angelegenheiten - bis Ende April nicht stattfinden. Auch hat das Gericht sämtliche Auslandsreisen und Besuche ausländischer Delegationen bis vorerst Ende April abgesagt. Gleiches gilt für den Empfang von Besuchergruppen. Das Gerichtgebäude bleibt für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Bearbeitung insbesondere von Eilverfahren in den Kammern ist - insbesondere durch eine entsprechende IT-Ausstattung der Richterinnen und Richter, die zuhause arbeiten können - sichergestellt. Die Pressestelle des Gerichts bleibt weiter erreichbar. Es ist allerdings mit einer im Umfang eingeschränkten und gegebenenfalls verzögerten Bearbeitung von Medienanfragen zu rechnen.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %