• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Wandern in der Wesermarsch

WandernWesermarsch. Ziel des neuen Wanderkonzepts ist die Erweiterung des Aktivangebots in der Wesermarsch um acht Wanderwege. Zielgruppe des Projekts sind vor allem die Gelegenheitswanderer. Fahrradfahrer sind viele in der Wesermarsch unterwegs, die Zahl der Wanderer ist jedoch ausbaufähig. Genau das soll die neue Wanderkonzeption ändern, denn Wandern im Flachland wird zunehmend attraktiver und bietet eine ideale Ergänzung im Marschenland zwischen Lemwerder und Butjadingen. Projektträger ist die Gemeinde Jade, die Koordination hat die Touristikgemeinschaft Wesermarsch übernommen. Finanziert wurde das Konzept durch das EUFörderprogramm Leader und dem kommunalen Ko-Finanzierungstopf „Wesermarsch in Bewegung“. Das Konzept für dieses Projekt wurde von der Aube Tourismusberatung GmbH aus Bielefeld ausgearbeitet. Neben der Erweiterung des Aktivitätsangebotes in der Region soll durch die neuen Wanderwege eine zusätzliche touristische Wertschöpfung für den Landkreis generiert werden. Gemäß dem hohen Qualitätsanspruch im Tourismus wurden die Routen und Wege so geplant, dass sie den Qualitätskriterien des Deutschen Wanderverbandes entsprechen und dementsprechend eine Zertifizierung möglich ist.



Viele Schritte bis zum fertigen Konzept Die Erstellung des Konzepts erfolgte in mehreren Schritten. Dabei wurde der Prozess in die Oberpunkte „Qualitätsprüfung“ sowie „Konzept für Wanderinfrastruktur“ unterteilt. Im ersten Schritt standen die Vorprüfung und Auswahl der Wegeentwürfe im Vordergrund. Ziel des Konzeptes ist die Erstellung von kurzen Wanderwegen von je mindestens vier Kilometern Länge. In diesem Zuge mussten die vorhandenen Wege begutachtet und bewertet werden. Der zweite Schritt umfasst all die Dinge, die den eigentlichen Weg ergänzen und komplettieren. Als Beispiele sind die Erscheinungsbilder wie Wegweiser und Infotafeln, sowie ein Montagekataster zu nennen. Rolf Spittler von der Aube Tourismusberatung GmbH empfiehlt in diesem Zuge beispielsweise die Installation von großen und kleinen Informationstafeln sowie Sitzbänke und Rastplätze. Dabei wurden acht Wege herausgearbeitet, von denen sechs voraussichtlich durch den Deutschen Wanderverband zertifiziert werden können nachdem diese beschildert wurden (mit Sternchen):

• Der Maritime Landgang durch Elsfleth und über den Elsflether Sand* • In der Gemeinde Jade durch den Bollenhagener Moorwald* • Ein Stadtspaziergang durch Nordenham mit Strand und Innenstadt* • In der Gemeinde Ovelgönne die Natur-Erlebnis-Tour durch die Angelkuhle und entlang des Heilpflanzen-Lehrpfads*


• Entlang der Kunstpromenade von Burhave nach Fedderwardersiel*

• Durch das Holler- und Wittemoor in der Gemeinde Berne

• In Lemwerder ein Spaziergang durch den Ortskern

• und auf dem Alten Bahndamm von Nordenham nach Butjadingen*.

„Viel Potential“ Die Idee, die Wesermarsch als Wanderregion zu fördern, findet großen Anklang. Tina Tönjes, Leiterin der Touristikgemeinschaft Wesermarsch, sieht „viel Potenzial und eine großartige Ergänzung zum Radtourismus“. Sie betont, dass der Wandertourismus in den flachen Gebieten immer mehr an Zustimmung gewinnt und mit den relativ kurzen Routen vor allem die Gelegenheitswanderer angesprochen werden können.

Wie geht es weiter? Nach der Konzepterstellung geht es anschließend an die konkrete Umsetzung und die Vorbereitung. Dafür werden die Routen zunächst inhaltlich aufbereitet. Darunter fällt unter anderem die Erstellung von Namen und Logos für die einzelnen Wanderrouten. Des Weiteren werden die verschiedenen Standorte der Wegweiser mit Grundeigentümern, dem Naturschutz sowie weiteren Partnern abgestimmt. Im weiteren Verlauf werden die Zertifizierungen beim Deutschen Wanderverband beantragt und Materialien für die Vermarktung der neuen Wanderwege erstellt. Damit das Konzept schlussendlich in die Realität umgesetzt werden kann, soll ein weiterer Antrag bei der Leader-Förderung gestellt werden.

Was steckt dahinter? Leader ist ein EU-Förderprogramm, das den ländlichen Raum stärken will. Über Themen und Projektauswahl entscheidet die jeweilige Leader-Region selbst. Dafür ist in der Wesermarsch die 26-köpfige Lokale Aktionsgruppe „Wesermarsch in Bewegung“ zuständig, ein freiwilliger Zusammenschluss der neun Städte und Gemeinden, von Vereinen, Verbänden, Organisationen, Institutionen und Bürgerinnen und Bürgern.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %