• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

Dem Phytoplankton auf der Spur

senckenberg1Jever. Dr. Carmen Zinßmeister vom Forschungsinstitut Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven wird über eine Forschungsfahrt mit der institutseigenen „Senckenberg" zur Doggerbank, einem Flachwasser-Gebiet in der Nordsee, berichten und dabei vor allem auf die Untersuchungen des Phytoplanktons eingehen. Der Vortrag wird am Dienstag, 16. Januar, um 19.30 Uhr im Anton-Günther Saal des Rathauses Jever stattfinden. Als Plankton bezeichnet man die Gesamtheit aller frei schwebenden Organismen, die nicht aktiv gegen die Wasserbewegung anschwimmen können. Zu dieser „treibenden Welt“ der Nordsee gehören viele mikroskopisch kleine, einzellige Lebewesen im Phytoplankton, wie z. B. die Dinoflagellaten, auch Panzergeißler genannt, und Kieselalgen, deren Schönheit sich nur unter starker Vergrößerung zeigt.

senckenberg2Obwohl mikroskopisch klein spielen sie durch ihre enorme Masse eine wichtige Rolle in unseren Ökosystem. Als Primärproduzenten und Nahrungsgrundlage des Zooplanktons bilden sie die Basis der Nahrungskette in unseren Gewässern. Sie können das Meer zum Leuchten bringen, das Klima beeinflussen, und über Jahrtausende sogar massive Sedimente bilden. Ihre Lebensweise ist beeindruckend und unter diesen einzelligen Winzlingen ist alles vertreten; von Symbionten (Lebensgemeinschaft mit anderen Organismen), über Gärtner, Räuber, Parasiten bis hin zu Giftproduzenten, die auch für uns Menschen schädlich sein können.
Mit ihrem Vortrag nimmt die Referentin die Teilnehmer mit auf eine Reise in diesen Mikrokosmos von atemberaubender Formenvielfalt und enormer Bedeutung für das marine Ökosystem.
Interessierte Gäste sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %