• Font size:
  • Decrease
  • Reset
  • Increase

„Pflegekräfte können eben nicht auf Homeoffice umstellen“

cdu spendeJever. „Gerade jetzt zu den Osterfeiertagen können viele Pflegekräfte in unseren jeverschen Pflegeheimen und im Hospiz wieder einmal nicht mit ihren Familien zusammen sein“, sagt der jeversche CDU-Stadtverbandsvorsitzender und Ratsherr Rainer Dabitsch und ergänzt: „Das war natürlich auch in den vergangenen Jahren so, doch in diesem Jahr beschert uns das Corona-Virus eine besondere Situation.“ Während die Öffentlichkeit angehalten ist, zuhause zu bleiben, sind die Herausforderungen in der täglichen Arbeit für das Pflegepersonal noch größer geworden als ohnehin schon.  „Pflegekräfte können eben nicht auf Homeoffice umstellen“, erklärt Dabitsch. In ihrem Beruf gehe es vielmehr um Menschen, die auch in der derzeitigen Ausnahmesituation mit hoher Verantwortung betreut werden müssten.  Deshalb brachte Rainer Dabitsch am Ostersonnabend im Namen der CDU Jever für das Personal aller jeverschen Pflegeeinrichtungen die beliebten „Leidenschaften“ an die Haustüren der Pflegeheime. Der Einsatz der Pflegekräfte könne damit nicht im Ansatz aufgewogen werden, was in den Pflegeeinrichtungen gerade im Team für die gesamte Gesellschaft geleistet werde, teilte die CDU in einem Anschreiben mit.  Zusammen mit Gebäck und Brief hinterließ Dabitsch das Versprechen, die CDU werde sich auch nach dieser Zeit verlässlich dafür einsetzen, die Situation der Pflege im Allgemeinen zu verbessern.

Jade-Weser-Zeitung.de

Folge uns auf

facebookFollow JWZeitung on Twitter

Style Sitting

Fonts

Layouts

Direction

Template Widths

px  %

px  %